Babywunsch – wann ist der richtige Zeitpunkt für Geschlechtsverkehr?

Babywunsch - wann ist der richtige Zeitpunkt für Geschlechtsverkehr?

Ein regelmäßiger Zyklus ist so definiert, dass die Periode alle 25 bis 35 Tage eintritt. Ein auf den Tag genauen Zyklus von 28 Tagen haben die wenigsten Frauen. Auch bei Stress, Gewichtszunahme oder – abnahme kann der Zyklus sich verändern, wird kürzer oder länger. Die Periode kann auch ganz aussetzen. Das ist alles kein Grund zur Sorge für den Babywunsch, solange es nicht allzu häufig auftritt.

Regelmäßiger Zyklus

Wenn wir zunächst von einem regelmäßigen, 28 Tage dauernden Zyklus ausgehen, reift in den ersten 14 Tagen die Eizelle heran und es kommt um den 14. Tag zu einem Eisprung. Symptome eines herannahenden Eisprungs sind unter anderem ein Ziehen im Unterbauch, meist auf einer Seite und ein verstärkter, zähflüssiger Ausfluss. Viele Frauen spüren keinerlei Symptome und dennoch ist alles bestens. Der Zyklus und auch das Empfinden eines Zyklus ist sehr individuell. Die Eizelle überlebt nur 24 Stunden, die Spermien aber bis zu 5 Tage. Daher ist es sinnvoll, schon vor dem Eisprung Geschlechtsverkehr zu haben. Nach dem Eisprung sinkt die Wahrscheinlichkeit schwanger zu werden schnell ab. Es muss daher nicht genau der 14. Tag sein. Am besten ist es sowieso, sich bei einem Babywunsch nicht zu sehr an seinem Zyklus zu orientieren, sondern so Sex zu haben, wie sonst auch. Ist jedoch der Partner oder auch die Partnerin oft unterwegs oder man hat gar nicht so oft Sex, dann macht es schon Sinn, sich auf die fruchtbaren Tage zu konzentrieren.

Unregelmäßiger Zyklus

Falls der Zyklus etwas kürzer oder länger ist, findet der Eisprung meistens dann etwas früher oder später statt.  Gerne kann für ein oder zwei Zyklen auch mit Hilfe von Teststreifen, die bestimmte Hormone im Urin messen, geschaut werden, wann der eigene Eisprung stattfindet. Aber, wie gesagt, das muss nicht immer der derselbe Tag sein, manchmal findet auch gar kein Eisprung statt, das ist alles ganz normal, kann aber zu einer großen Verunsicherung führen. Eine genaue Anamnese, eventuell ein sogenanntes Zyklusmonitoring in der Frauenarztpraxis ist dann sinnvoll. Auch bei zu großen Abständen der Periode sollte der Frauenarzt oder die Frauenärztin aufgesucht werden, da es Krankheiten gibt, die einen regelmäßigen Eisprung verhindern. Diese sind aber meistens sehr gut zu therapieren und einem Babywunsch steht in vielen fällen nichts im Wege.

Fragen Sie uns oder Ihre Frauenärztin in München zu diesem und anderen Themen. Wir stehen Ihnen jederzeit gerne zu einem Gespräch zur Verfügung.

Weiterführende Links zum Thema:

www.9monate.de

Haben Sie Fragen zu diesem Thema?

Weitere interessante Beitrage zum Thema

Was kann ich vor einer Schwangerschaft beachten?

 

Unfruchtbarkeit durch Chlamydien